Sie sind hier:

Wer ist Christine Läderach

Überwinterungs-Logbuch 2007

Fragen an Christine Läderach

Überwinterungsteam 2007

Stationsleiter

Koch - Proviantmeister

Geophysikerin

Funker - Elektroniker

Elektrotechniker

Geophysikerin

Meteorologin

Lufttechnikerin

AktaXpress 2007 lesen

AktaXpress 2008 lesen

Allgemein:

Startseite

PolarNEWS

Impressum

Kontakt



Ich bin 30 Jahre alt und in dem schönen Worpswede aufgewachsen. In dem Überwinterungsteam 2007 bin ich der Funker und Elektroniker. Nach meinem Schulabschluss absolvierte ich eine Ausbildung zum Kommunikationselektroniker in Bremen und arbeitete einige Monate in diesem Beruf. Anschliessend lebte ich dreizehn Monate auf der Nordseeinsel Wangerooge und leistete dort meinen Zivildienst ab. Danach studierte ich Technische Informatik in Bremen. Mein Studium beinhaltete ein sechsmonatiges Praxissemester bei einer Unternehmensberatung in der Nähe von Stuttgart und einer sechsmonatigen Diplomarbeitsphase in München. Nach dem Studium habe ich zweieinhalb Jahre als Entwicklungsingenieur für Wärmebildgeräte und stabilisierte Plattformen gearbeitet.

In meiner Freizeit gehe ich sehr gerne meinem Hobby dem Windsurfen nach, welches ich seit 12 Jahren intensiv ausübe. Deshalb verschlägt es mich oft an die Nordseeküste oder nach Gran Canaria. Windsurfen kann ich in der Antarktis natürlich nicht, mich freut es aber ein früheres Hobby noch einmal ausüben zu können. Ich betreibe in meiner Freizeit die Amateurfunkstation von Neumayer mit dem Rufzeichen DP0GVN und ermögliche dadurch Funkamateuren aus der ganzen Welt einmal einen Funkkontakt mit der Antarktis aufzunehmen. Als Bestätigung für diese Funkverbindung werden so genannte QSL – Karten ausgetauscht. Die QSL – Karten sind eine Ansichtskarte der Funkstation mit einem Bild und Informationen über den Betreiber, dem Ort der Funkstation und der verwendeten Technik. Als Funkstation aus der Antarktis findet man schnell einen Gesprächspartner, deshalb konnte ich schon Funkkontakte zu über 45 Ländern herstellen.

Für die Arbeit auf der Neumayer – Station interessierte ich mich nachdem ich einen Artikel über die Station in der Zeitung gelesen hatte. Anschliessend Informierte ich mich über die Möglichkeit in der Antarktis zu Arbeiten und fand die Stellenausschreibung im Internet, bewarb mich und bin jetzt glücklich hier auf Neumayer arbeiten zu dürfen.